ABTTF
DE
ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER Bülten İcon
Batı Trakya

Das Problem der unzureichenden Gebäudekapazität der Xanthi Mittel- und Oberschule von Minderheit ist noch zu lösen

09.09.2020

ABTTF Präsident: “Wir fordern die griechischen Behörden auf, die Forderungen des Vorstands der Xanthi Mittel- und Oberschule von Minderheit nicht mehr zu ignorieren und unverzüglich die notwendigen Schritte für den Bau eines neuen Gebäudes zu unternehmen, dessen Kapazität für die Anzahl der Schüler in der Schule ausreichend ist.”

Das Problem der unzureichenden Gebäudekapazität und Klassenzimmer an der Xanthi Mittel- und Oberschule von Minderheit, die zur in Griechenland lebenden türkischen Gemeinschaft in West-Thrakien gehört, besteht weiterhin.

In der schriftlichen Erklärung des Vorstands der Xanthi Mittel- und Oberschule von Minderheit zum Thema wurde darauf hingewiesen, dass die Lösung für das Problem der unzureichenden Gebäudekapazität der Schule noch aussteht, und deren Forderungen nach vorgefertigten Klassenzimmern von den Behörden nicht berücksichtigt wurden. In der Erklärung wurde ausgeführt, dass die gegebenen Versprechen, damit der von den Schülerinnen und Schülern der Schule im letzten Jahr eingeleiteten Boykott beendet wird, nicht erfüllt wurden und die vorgefertigten Klassenzimmer, die sonst in fast jeder Schule vorhanden sind, nicht in ihrer Schule aufgestellt wurden. “Ziel ist es sicherzustellen, dass möglichst wenige Schülerinnen und Schüler der Minderheit unsere Schule bevorzugen. Aus diesem Grund stellen sich die Behörden gegenüber unseren Forderungen taub”, so der Schulvorstand.

Letztes Jahr am 12. September boykottierten die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern in der Schule, damit eine Lösung für das Problem gefunden wird, und am 23. September veranstalteten die Eltern einen großen Protestmarsch von der Schule zum Stadtplatz und von dort aus zum Gouverneursgebäude.

“Das Problem der unzureichenden Gebäudekapazität und Klassenzimmer an der Xanthi Mittel- und Oberschule von Minderheit besteht leider seit Jahren, und unsere Schülerinnen und Schüler leiden darunter. Der frühere Premierminister unseres Landes Alexis Tsipras hatte 2016 West-Thrakien besucht und im Hof unserer Schule eine Rede gehalten, in der er versprach, dass das Problem der unzureichenden Gebäudekapazität 2017 gelöst und der Schichtunterricht in der Schule beendet wird. Drei Jahre sind vergangen, es gab einen Regierungswechsel, aber unsere Schule hat ihr neues Gebäude noch nicht bekommen. Obwohl es nur noch wenige Tage bis zum Beginn des neuen Schuljahrs sind, wurden die Forderungen des Schulvorstands noch nicht berücksichtigt. Wir fordern die griechischen Behörden auf, unverzüglich die notwendigen Schritte für den Bau eines neuen Gebäudes zu unternehmen, dessen Kapazität für die Anzahl der Schüler in der Schule ausreichend ist”, sagte Halit Habip Oğlu, Föderation der West-Thrakien Türken in Europa (ABTTF).

*Foto: www.gundemgazetesi.com

FOTOGALERIE