Forum! New!


Facebook
Twitter

Unsere ECOSOC-Akkreditierung und was sie uns einbringt - 06.09.2006

 




 
Die ‚Föderation der West-Thrakien-Türken in Europa' (ABTTF) ist seit Juli 2006 als NGO mit speziellem Konsultativstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC) der Vereinten Nationen akkreditiert. Dieser besondere Status versetzt die ABTTF bei ihren internationalen Aktivitäten in eine einflussreiche Position.

Die für eine wirksamere Verteidigung der Rechte unserer Minderheit 1988 gegründete ABTTF hat im Laufe ihres Bestehens wichtige Erfolge errungen. Aus der Kooperation von anfangs 7 Vereinen ist eine Dachorganisation mit 29 Mitgliedsvereinen geworden.

Seit 1990 haben wir unsere Aktivitäten auf internationaler Ebene ausgebaut. Um die Probleme unserer Minderheit einer breiteren Öffentlichkeit zu vermitteln und dadurch Lösungen voranzutreiben, haben wir begonnen, bei internationalen Foren wie der OSZE und der UN-Organisation HABITAT unsere Stimme zu erheben und Kontakte zu knüpfen. Unsere Beiträge, in denen wir von den Problemen berichteten, mit denen unsere Minderheit lebte und weiter leben muss, haben die Aufmerksamkeit der Konferenzteilnehmer geweckt. Während unserer Land Griechenland unsere türkische Identität immer noch verleugnet, wurde sie auf diesen Konferenzen akzeptiert. In der Erwartung, dass uns eine Akkreditierung beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen zusätzliches Gewicht verleiht, haben wir uns dort 1998 um Aufnahme beworben.

Diese Mitgliedschaft erfordert allerdings die Erfüllung einiger Bedingungen. Nicht zuletzt spielen dabei unsere internationalen Aktivitäten eine wichtige Rolle. Daher habe ich nach meiner Wiederwahl als ABTTF-Vorsitzender im Jahr 2002 die Bemühungen für die ECOSOC-Mitgliedschaft intensiviert.

Unsere Föderation leistet wichtige Arbeit bei der Bewältigung der Probleme, denen unsere Minderheit in den Bereichen Menschenrechte, Demokratie, Bildung und Recht ausgesetzt ist. Mit unserer Internetseite, die unsere Arbeit viersprachig, auf Türkisch, Englisch, Deutsch und Griechisch, vorstellt, wenden wir uns nicht nur an die West-Thrakien-Türken in aller Welt, sondern an ein breites Publikum aus Türken, Griechen und internatiuonalen Organisationen. Auch unser seit 2 Jahren in vier Sprachen erscheinendes monatliches Bulletin stößt auf großes Interesse.

Die Rechtmäßigkeit unseres Anliegens, die Transparenz unserer Organisation, unsere Veröffentlichungen, unser Internetauftritt und unser internationales Engagement hat bei der Aufnahme in die Liste der Organisationen, die den Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen beraten, eine entscheidende Rolle gespielt. Mit ihrem Konsultativstatus für spezielle Themen wird die ABTTF die Vereinten Nationen in Minderheitenfragen und in Belangen der türkischen Minderheit in West-Thrakien beraten und bei internationalen Konferenzen zu diesen Themen eigene Beiträge präsentieren können.

Die ECOSOC-Akkreditierung ist nur eine der Früchte unserer Arbeit. Wir werden unsere Aktivitäten noch weiter intensiviere und außer unseren bisherigen Hauptanliegen noch weitere Themen zur Sprache bringen, die wir noch gar nicht vorbringen konnten. Bei den Vereinten Nationen werden wir uns mit Minderheitenrechten, Migration, internationalem Recht, Religion, Menschenrechten, lokaler Verwaltung, Bildung, Kultur, Wirtschaft, Entwicklung, Familie, Frauen, Kindern und Jugendlichen beschäftigen.

Als erstes wollen wir das Thema Jugend angehen. Auf der letzten Vorstandssitzung haben wir beschlossen, unsere Organisation verstärkt der Jugend zu öffenen. Unter dem Dach der Föderation wollen wir aus Studenten, die mit uns arbeiten möchten, eine Jugendgruppe bilden. Dazu werden wir in den kommenden Tagen auf unser Homepage und über die Medien die Jugendlichen dazu aufrufen, sich an uns zu wenden und bei uns zu engagieren.

Alle unsere Anstrengungen gehen dahin, dass unsere Minderheit in Europa, das Menschenrechte und Demokratie zu einem zentralen Anliegen erklärt hat, die Rechte in Anspruch nehmen kann, die ihr zustehen. Dass wir damit bisher erfolgreich waren, wird gewährleisten, dass wir auch weiterhin Erfolg haben werden.

Halit Habipoğlu
Vorsitzender der ABTTF




‹‹‹ zurück
Ihre Meinung
» BM ECOSOC (ÖZKAN ÇOLAK 2006-10-22 13:42:52)
Weitere Nachrichten
» ABTTF führte mit der Teilnahme europäischer ExpertenInnen einen Studienbesuch nach West-Thrakien durch
» Die religiöse Autonomie der türkischen Gemeinschaft in West-Thrakien wird abgeschafft!
» Präsident
» FUEN fordert Griechenland auf, die EGMR-Urteile hinsichtlich der Vereine der türkischen Gemeinschaft in West-Thrakien unverzüglich umzusetzen
» West-Thrakien Türken nahmen am FUEN Kongress 2018 teil
» Parallelbericht von ABTTF als Antwort auf den US- Jahresbericht 2017 über Religionsfreiheit in Griechenland
» US-Außenministerium veröffentlichte Länderberichte 2017 über Religionsfreiheit
» MAI 2018
» ABTTF gab Antwort auf den US-Menschenrechtsbericht für 2017 über Griechenland
» US-Außenministerium veröffentlichte den Menschenrechtsbericht 2017 über Griechenland
Archiv ››› 
 
  copyright © abttf.org
      Total : 1143029    Heute : 313    Letzte : 12:50    Zur gleichen Zeit : 13031
ABTTF
FUEN 62. Kongresi, 17-21.05.2017, Cluj-Napoca, Romanya
AGİT 2 3 Temmuz 2015
Ueye Dernek Ziyaretleri 2016
FUEN 63. Kongresi, 20-24.06.2018, Leeuwarden, Hollanda
Bati Trakyaya Kesif Ziyareti 2017.09.10-13
Avrupa Vatandaslar Girisimi Temali Bati Trakya Ziyareti ve 1 Milyon Imza Kampanyasi, 06-09.06.2013, Gumuelcine ve Iskece
Specials
Teknoloji