ABTTF
DE
ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER Bülten İcon
Batı Trakya

Sie wurden freigelassen

10.02.2020

Die Täter, denen vorgeworfen wird, dass „sie zusammengekommen sind, um illegale Aktionen gegen Ausländer und Migranten durchzuführen“, wurden am Freitag auf Anweisung vom Staatsanwalt des Strafgerichtshofs von Lesbos vorübergehend freigelassen. Bei einer Anhörung im Januar 2021 wird der Fall wird erneut geprüft.

Den sieben Tätern wird vorgeworfen, gegen das Antirassismus-Gesetz verstoßen und eine kriminelle Organisation gegründet zu haben.

Die Täter im Alter von 17 bis 24 Jahren stammen aus Griechenland, Albanien und Bulgarien.

Laut Zeugenaussagen sind letzte Woche eine Gruppe von 10-15 jungen Männern, die ihre Gesichter vermummt haben, mit Stöcken in den Händen im Dorf Moria von Tür zu Tür gegangen, haben an die Haustüren geklopft und gefragt, ob NGO-Mitarbeiter oder Asylsuchende dort leben oder nicht.

https://www.amna.gr/home/article/429094/Eleutheroi-prosorina-oi-sullifthentes-gia-sustasi-egklimatikis-omadas-pou-eiche-stocho-prosfuges-kai-metanastes-sti-Moria

https://www.kathimerini.gr/1063803/article/epikairothta/ellada/lesvos-proswrina-eley8eroi-oi-epta-syllhf8entes-ths-morias---se-enan-xrono-h-dikh-toys


 

FOTOGALERIE